Was ist mit den Studierenden, die nicht in einen solchen Studiengang reinkämen (Frage nach Übergangsregelungen)?

Diese Frage hat es schon immer gegeben, und sie war noch nie leicht zu beantworten. Sie sollte aber auch kein Hinderungsgrund für ein Direktstudium sein. D.h. wenn es (wie heute) Studierende gibt, die in einen Studiengang nicht hineinkommen, dann stehen unterschiedliche Möglichkeiten bereit. Hier informiert dann möglicherweise die studentische Beratung oder der „ASTA“. Es gelten ansonsten übliche universitäre Regeln bei Nicht-Zulassung: z.B. nächstes Semester erneut bewerben, an einer anderen Universität bewerben, ggf. einklagen oder eine Hochschulzugangsberechtiungsprüfung für Berufstätige aufnehmen. Es wird zudem Übergangsregelungen geben müssen.