PiA Protesaktion mit „PiA-Protest-Song“, aufgenommen auf dem 28. DPT in Berlin. Maike Ritterbusch, eine PiA aus Hamburg, singt den hörenswerten PiA-Ohrwurm. Sie erhielt dabei von zahlreichen Delegierten sangesfreudige Unterstützung. Das veröffentlichte Video kann weiterverbreitet werden. Wo bleiben die Reform-Vorschläge der Bundesregierung?

Pressemitteilung der DPtV 05/2016

Berlin, 30. Mai 2016. Entgegen der Befürchtungen, die in drei Anträgen jetzt beim Deutschen Ärztetag in Hamburg formuliert wurden, soll mit der Ausbildungsreform für die Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten keinerlei Ausgrenzung anderer Berufe erfolgen. „Die von einigen Arztgruppen und in einer Entschließung des Deutschen Ärztetags geäußerte Besorgnis ist unbegründet“, erklärte Dipl.-Psych. Barbara Lubisch, Psychologische Psychotherapeutin und Bundesvorsitzende der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV) heute in Berlin. „Wir wollen mit der Reform niemanden ausgrenzen, sondern die Kooperation mit den ärztlichen Psychotherapeuten und anderen Fachgruppen fortsetzen und weiter entwickeln“.

mehr

Direktausbildung für unsere Zukunft !

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Interessierte,

herzlich willkommen!

Der erste Schritt ist geschafft. Auf dem 25. Psychotherapeutentag (DPT) hat sich am 14./15. November eine 2/3-Mehrheit für eine Reform der Psychotherapeutenausbildung im Sinne einer basalen Direktausbildung entschieden. Der Einsatz aller Beteiligten und  Unterzeichner/innen der Petition dazu hat sich gelohnt. Viele KollegInnen waren mit dieser Entscheidung zufrieden, und sehen die mindestens 15 Argumente für ein Direktstudium als wichtige Grundlage für die Zukunft der Psychotherapie. Dies ist nun der erste Schritt, um die hohe Qualität der Ausbildung von PP/KJP beizubehalten, gleichzeitig sie jedoch strukturell zu verbessern und für die psychotherapeutische Versorgung nachhaltiger zu verankern. Es liegt noch ein langer Weg vor uns, es bleibt ein spannender Reformprozess. Hier finden sich die Pressemitteilungen der DPtV und der BPtK.
Jetzt ist die Politik gefragt, die organisatorischen und finanziellen Grundlagen für die angedachte und lang diskutierte Reform zu beschließen. Dafür ist es erforderlich, dass wir weiterhin deutlich machen, dass wir eine solche Reform wollen. Geben Sie also gern die Informationen dieser Homepage und v.a. der „JP-Petition“ weiter, damit noch deutlicher wird, wie wichtig diese Ausbildungsreform für uns ist. Vielen Dank für Ihren Einsatz und Ihre Stimme! Sie finden hier unser Thesenpapier zur Ausbildungsreform

Jede Stimme zählt, auch Ihre! Wenn Sie uns und unsere Zukunft mit Ihrer Unterschrift unterstützen möchten, gelangen Sie hier zu unser Petition!

AUS AKTUELLEM ANLASS (Change.org): Eine Abschaffung der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie ist unvorstellbar und eine Fehlinformation. Zur Richtigstellung finden Sie im Folgenden den Link mit einer Stellungnahme der Psychotherapeutenkammer Bayern:

Stellungnahme Psychotherapeutenkammer Bayern